Sie sind hier: AFS-Komitee Hohenstaufen > 

Newsdetails

News

14.10.2019 20:32 Alter: 61 Tage

Kleine Nachbereitung schließt das Auslandsjahr ab - Bericht eines Teilnehmers


Gruppenfoto

Am 21./22.09.2019 fand in Murrhardt die sogenannte kleine Nachbereitung statt. Ein Teilnehmer hat uns dazu einen Bericht aus seiner Sicht geschrieben. Vielen Dank!

Die Nachbereitung, das Ende des Auslandsjahres?

Vor drei Monaten habe ich meinen Fuß wieder auf deutschen Boden gesetzt. Vorher habe ich zehn Monate lang in Italien, in der Nähe Venedigs gelebt. Es ist immer noch komisch, wieder hier zu sein, auch nach 100 Tagen in Deutschland. Wie soll es weiter gehen? Was nehmen wir von diesem Jahr mit?

Ich bin mit vielen Fragen zu diesem letzten Treffen im Komitee gegangen, ich habe gehofft, Antworten zu finden und einen Weg, wie es weiter geht, jetzt da ich wieder hier bin.

Ich habe das schönste Jahr meines Lebens hinter mir, mit den besten Freunden, einer großen Familie und einer Zeit, die mir unvergleichbar scheint. Wie geht man damit um, wenn man zurück kommt, in dieses Land, das so vertraut, auch so langweilig normal ist? Gibt es einen Notfallplan, eine Möglichkeit, irgendetwas um wieder in diese Zeit zurückzukommen?

Es gibt zu viele Fragen nach dem Jahr, als dass sie an einem Treffen zu beantworten wären. Aber ich habe gemerkt, dass es auch nicht darum geht, sie zu beantworten.

Es geht darum immer ein Stückchen mitzunehmen, sich weiterzuentwickeln und immer mehr Erfahrungen zu machen. Auch wenn es mir erst nicht bewusst geworden ist, als ich wieder zurückgekehrt war, es ist das, was mich jetzt beruhigt.

Dieses "Jahr" wird nie aufhören. Meine Erlebnisse, die Erfahrungen, die ich machte. Alles was ich lernte, was ich sah. All das wird mich für immer verändern und mir den Weg zeigen, den ich gehen will.

 

Es ist nicht alles verloren, was man hinter sich gelassen hat.