Sie sind hier: AFS-Komitee Hohenstaufen

Newsdetails

News

Teilnehmerzahl bei Infoabenden in Sommerrain und Plochingen leider sehr gering


Alle Beteiligten auf einen Blick

Noomi und Johannes nach erfolgreichem Aufbau des AFS-Tisches

Großes Interesse und viele Fragen am Tisch

Am 29.06.2017 fand am Albertus-Magnus-Gymnasium in Stuttgart-Sommerrain ein Infoabend statt. Die Vortragenden (Johannes Blessing, Carsten Eichenberger, Michael Klumbach, und Laura vom Komitee Stuttgart) hatten ihre Hausaufgaben gemacht. Allerdings waren nur sieben Besucher zu verzeichnen. Wenigstens waren sie sehr interessiert.

Eine ähnliche Erfahrung haben Johannes Blessing, Noomi Peter, Anne Schober und Norbert Lehmann am Plochingen Gymnasium am 11.07.2017 gemacht. Hierzu waren 5 Schulen eingeladen worden. Als AJA-Veranstaltung (AJA=Dachverband mehrerer Austauschorganisationen) konzipiert waren neben AFS auch YFU (Youth For Understanding) und Partnership International anwesend. Die Veranstaltung lief folgendermaßen ab:

Zuerst begrüßte der Kontaktlehrer, Herr Weißhappel, die Besucher und stellte die positive Sicht des Gymnasiums zum Auslandaustausch dar. Anschließend hielt Norbert im Namen von AJA einen Vortrag, in dem Sinn und Zweck von AJA sowie die gemeinsamen Qualitätskriterien aller beteiligten Austauschorganisationen dargestellt wurden. Danach hatte jeweils ein Schüler/eine Schülerin pro Organisation die Möglichkeit, über das eigene Austauschjahr zu berichten. Für AFS hat dies Anne gemacht und von ihrem Jahr in Hongkong erzählt. Dann ging es in eine Fragerunde. Hierbei konnten die Fragenden die Unterschiede der drei vertretenen Organisationen erkennen - manchmal nur kleine Nuancen, manchmal auch größere. Für AFS stand Johannes Rede und Antwort. Zum Schluss war der Besuch an den vorbereiteten Infoständen vorgesehen. Hier unterstützte unsere Regionalentwicklerin, Noomi, zusätzlich.

Diese Veranstaltung war mit relativ großem Aufwand verbunden zumal mehrere Organisationen vertreten waren. Auf dem Foto sind alle Beteiligten zu sehen. Es war ein angenehmes Miteinander.

Leider war das Echo auch nicht besonders groß. Es kamen 18 Besucher, zum Glück auch hier sehr Interessierte.

Im Vergleich zur Veranstaltung in Schwäbisch Gmünd mit ca. 70 Teilnehmern kann man den deutlichen Unterschied am Interesse erkennen. Für die nächste Veranstaltung soll der Zeitpunkt in den Winter verlegt werden. Vielleicht gelingt es dann, wieder wie im Jahre 2015 mehr Besucher anzulocken.

23.07.2017 11:14 Alter: 93 Tage