Sie sind hier: AFS-Komitee Hohenstaufen

Newsdetails

News

Kulturschock Guggenmusik überstanden!


Alle auf einem Haufen (ohne Fotograf Norbert)

Das Betreuerteam (Mona fehlt auf dem Foto; sie kam am Samstag dazu)

Kennenlernspiel

Arbeit in Kleingruppen

Methoden-, Medien- und Ortswechsel zugleich

Recycling und Mülltrennung will auch gelernt sein

Carsten wird von Frau Klein von der Backnanger Zeitung interviewt

Ein phantastisches Publikum bereitet den Talenten eine tolle Bühne

Carsten macht den Auftakt mit seinem Bandoneon

Asiatische Choreographie

Nach dem Late Orientation Camp (LOC) in Murrhardt sind 20 Gastschüler bereit für das Schwaben-Abenteuer.

Es war schon eine harte Prüfung für die Teilnehmer und Betreuer des LOC am vergangenen Wochenende in der Jugendherberge Murrhardt. Hatte sich doch zum AFS-Team noch eine Musikgruppe eingemietet, die unseren Gastschülern gleich einen starken Eindruck vermittelte, was auf sie in der fünften Jahreszeit zukommen wird. Der Fußboden vibrierte, das eigene Wort war manchmal kaum zu verstehen. Doch Gott sei Dank sind Guggenmusiker auch nur Menschen und machen Pausen. Und zum deutschen Südwesten gehört nun mal die Guggenmusik dazu wie Spätzle, Maultaschen und der VfB!

Nach dem Survival Camp vor drei Wochen haben die AFS-Gastschüler im LOC weitere Informationen darüber erhalten wie wir Deutsche denn so ticken. Darüber hinaus bekamen sie Methoden vermittelt, die ihr Einleben erleichtern und ihre Fähigkeit zur Reflexion bestärken sollen. Es ist ja auch nicht auf den ersten Blick verständlich, warum wir Deutsche unseren Müll sammeln und säuberlich trennen. Wie schützen wir unsere Jugendlichen vor den Gefahren des Internets (und der Anwälte), vor Alkohol, Drogen und Hackebeil-und-Blut-Filmen? Warum wollen wir Deutsche, dass in Diskussionen auch offen Position bezogen wird, was in anderen Kulturen vielleicht gar nicht üblich ist? Wie sieht unser deutsches Schulsystem aus? Welche Angebote über den Schulunterricht hinaus liefern die Schulen, Sportvereine und Jugendclubs? Was kann ich Neues ausprobieren? Wie und wo kann ich neue Freunde finden? Wie kann ich mich einbringen und engagieren?

Dass jeder aus seinem Heimatland nicht nur seine Kultur, sondern auch persönliche Talente mitgebracht hat, bewiesen die 20 Gastschüler am Samstag-Abend in einer Talentshow (siehe Fotos). Die Vielfalt der AFS-Gemeinde weltweit war im LOC mit Teilnehmern aus den Komitees Hohenstaufen, Ludwigsburg, Stuttgart und Ulm prächtig vertreten: Die Gastschüler kamen aus Venezuela, Mexiko, Norwegen, Tschechien, Ungarn, Indien, Vietnam, Japan, Thailand, Spanien, Frankreich, der Türkei, der Dominikanischen Republik sowie aus den USA.

Es hat nach aller Seminararbeit allen Teilnehmern einen riesigen Spaß bereitet. Vielen Dank an das AFS-Betreuerteam vom Komitee Hohenstaufen um Norbert, Max, Carsten, Stefanie, Sara und Mona, sowie an Michael und Sabine Klumbach für notwendige Taxidienste.

Das Schwaben-Abenteuer kann weiter gehen?

(CE)

(aus technischen Gründen können nur 10 Bilder eingebunden werden. Deswegen gibt es einen Fortsetzungsteil)

Die Bilder sind unter http://www.afs-hohenstaufen.de/Fotos.5919.0.html mit einer höheren Auflösung zu finden.

19.10.2017 21:28 Alter: 53 Tage